Hundekot? – Nein Danke

Der erste HundekotbeutelspenderWeißensee 29.04.2008 Heute wurden 4 Hundekotbeutelspender in der Straße installiert, die ersten in Weißensee überhaupt. Es dauerte 9 Monate bis es der IG Weißenseer Spitze endlich gelang, alle bürokratischen Hürden zu überwinden.

Jetzt liegt es an den Hundehaltern, ihren Teil für eine saubere Straße beizutragen. Geschäftsleute und Bewohnern werden in Zukunft hoffentlich keine Häufchen mehr auf dem Gehweg finden. Anna Laue von „Anna’s Laden“ und Friedemann Preubsch von „Lichtblick-Optik“ waren bei der Montage des ersten Beutelersten Spenders dabei. Es beteiligen sich an den Kosten weiterhin noch die Reseda-Apotheke, das Kristallstübchen, das Mendel-Antiquariat, das Friseurteam Kasper und der Plattenladen Japan-Records. Die Geschäftsleute werden dafür sorgen, dass immer Beutel im Spender sind. Vielleicht sind die ersten sichtbaren Erfolge der Interessengemeinschaft ein Ansporn für weitere Geschäfte sich zu engagieren. Michael Krockauer von „Stadt und Hund“ sagte, das überall dort wo es diese Beutelspender gibt die Sauberkeit zunimmt. Und davon haben ja nicht nur die Gewerbetreibenden etwas. Die 4 Beutelspender stehen an der Gustav-Adolf-Straße 169, Gustav-Adolf-Straße Ecke Streustraße sowie an der Kreuzung Langhansstraße. jk

Zusätzliche Informationen